Corona

Was können Sie tun?

Dass sich der Corona-Virus stetig ausbreitet und die Zahl bestätigter Verdachtsfälle zunimmt, ist eine unbestreitbare Tatsache. Ebenso wie die Tatsache, dass jeder davon betroffen ist, ob nun als Risiko­person, Famili­en­mitglied oder rein wirtschaftlich. Grund für uns jetzt doch selbst auch etwas zum Thema No.1 in Deutschland zu schreiben.

Was kann ich tun, um mich zu schützen

Hände waschen

Regelmäßiges Händewaschen ist und bleibt die effektivste Vorsorge. Machen Sie es zur Routine für sich selbst und Ihre Kinder. Aber bitte nicht mit so heißem Wasser, dass Sie sich oder die Kinderhände dabei verbrühen. Die Dauer und Gründlichkeit sind relevant, nicht die Wasser­tem­peratur. Auch den Einsatz von Desinfek­ti­ons­mitteln als Zusatz halten viele Forscher für völlig übertrieben und unsinnig im Alltag.

  • Zwischen 20 – 30 Sekunden
  • Wasser und Seife reichen aus
  • Lufttrockner oder Einweghandtücher nutzen wenn möglich
  • Desinfektionsspray gehört nicht auf die Hände!
  • Auf Hände schütteln verzichten

Nies- und Husten-Etikette

Beim Husten und Niesen werden unzählige Krankheits­erreger verteilt, das sollte hinlänglich bekannt sein. Durch Tröpfchen­in­fektion werden so Keime und Viren an andere weiter­ge­reicht oder auf Flächen und Gebrauchs­objekte übertragen. Ein paar ganz einfache Regeln gilt es also zu beachten.

  • Halten Sie beim Niesen oder Husten Abstand, mind. einen Meter wenn möglich. Drehen Sie sich immer von Anwesenden weg!
  • Verwenden Sie ein Einwegtaschentuch. Das natürlich nur einmal! Entsorgen Sie das Taschentuch möglichst direkt in einen Mülleimer mit Deckel. Stofftaschentücher müssen anschließend mit 60° gewaschen werden.
  • Ist kein Taschentuch verfügbar, halten Sie die Armbeuge vor Mund und Nase. Die Hand als Schutz ist aus gesundheitlicher Sicht keine gute Idee, da so Erreger ja wieder auf die Hände übertragen werden und weitergereicht werden können.
  • Im Anschluss gilt gründlich Hände waschen!

Unnötigen Kontakt vermeiden

  • Sie sollen sich nicht panisch isolieren, aber in der nächsten Zeit sollte man auf Begrüßungen per Handschlag, Umarmungen und Küsschen links rechts verzichten.
  • Bei unvermeidlichem Kontakt – Hände waschen!
  • Seien Sie bitte nicht unhöflich – Erklären Sie doch Ihrem Gegenüber im Zweifelsfall, warum Sie ihm nicht die Hand geben möchten.
  • Vermeiden Sie es, sich mit den Händen ins Gesicht zu fassen

 

Desinfek­ti­ons­mittel Sinn oder Unsinn?

Wenn Sie ein Krankenhaus oder eine Arztpraxis sind, dann macht das desinfi­zieren Sinn. Allerdings haben Sie dann auch entsprechend wirksame und abgestimmte Produkte. Die meisten im Einzel­handel verkauften „Desinfek­ti­ons­mittel“ können zwar nachweislich die bakterielle Belastung deutlich reduzieren oder sogar unterbinden, viruzid sind die wenigsten.

Nochmal, eine keimfreie und sterile Umgebung macht in einem OP Sinn, im häuslichen Lebensraum bestimmt nicht. Selbst­ver­ständlich halten wir unsere Wohnungen und Arbeits­plätze sauber. Und es spricht auch nichts dagegen, hier etwas mehr zu tun, als nur zu putzen.

Wir haben beispielsweise im Büro sensible Objekte und Flächen im Anschluss an eine gründliche Reinigung, mit einer Oberflächen-Versie­gelung von felicit­as­PROTECT versehen. Dadurch lassen sich die Flächen leichter reinigen und eine Verkeimung wird reduziert. Zusätzlich verwenden wir (im vernünftigen Maß) felicit­as­PROTECT Reiniger. Dieser enthält Isopropanol (IPA), also Alkohol. Zwar nicht in der Konzen­tration, wie bei einem Desinfek­ti­ons­mittel, aber als Vorbeugung von Schmier­in­fek­tionen durchaus sinnvoll.

In keinem Fall aber gehört der Reiniger auf Hände oder Gesicht!

Die Produkte können über unsere Shopseite www.felici­tasshop.de oder amazon erworben werden.

 

Käseglocke oder Großver­an­staltung

In diesen Tagen werden immer mehr Großver­an­stal­tungen abgesagt. Andere, kleinere Veranstal­tungen hingegen finden statt. Es ist immer auch eine persönliche Risiko­ab­wägung, ob man sich aktuell eher aus dem öffent­lichen Raum zurückzieht oder nicht. Wir, als Firma spüren dies auch. Die felicitas besucht seit über 60 Jahren Haushalte zu Hause oder ist auf den großen Famili­en­messen vertreten.

Als Reaktion auf Corona haben wir allerdings reagiert und bieten deshalb erstmals in unserer Geschichte eine Art Light-Version Online an. Wer also aktuell lieber keinen Hausbesuch empfangen mag oder mit der Familie eine Messe besuchen möchte, der kann sich jetzt hier auf unserer Homepage bis zu 5 Vorteile online sichern und diese auch direkt per Mail bekommen.

Zurück


A

A


Weitere Inhalte:

TVNOW|PREMIUM

3 Monate zum Preis für einen.

Streamt nicht irgendwas. Sondern das, worüber Deutschland spricht!

Center Parcs

Erholung gefällig? Dann buchen Sie jetzt Famili­en­urlaub bei Center Parcs!

Aktuelle Highlights

Ausgewählte felicitas-Partner präsen­tieren sich und ein speziell auf felicitas-Familien zugeschnittenes Angebot.

Jobs

Als felicitas-Hostess bist Du dein eigener Boss und trotzdem bis Du nie auf Dich alleine gestellt. Werde ein Teil des Teams!

Leserservice

Bleiben Sie auf dem Laufenden...
Erhalten Sie Ihre Tageszeitung bis zu 14 Tage lang völlig kostenfrei.

Zufälliger Artikel:

Vegan, preiswert, köstlich

Linsen erleben durch die vegane Küche eine Renaissance als Grundnah­rungs­mittel und erobern ihren Platz bei vielen Sterne­köchen

+
Grippewelle

Sich mit dem Thema Reisever­si­cherung frühzeitig auseinander zu setzen, kann helfen, Kosten zu vermeiden.

+
Familienurlaub

Mit unseren Tipps wird das Verreisen mit Kindern zum Kinderspiel!

+