familie&Co 12/2019

Lieblingsessen die Allen schmecken

Wenn Kinder bestimmen dürfen, was auf den Tisch kommt, sind Spaghetti oder Pommes sichere Favoriten. Warum das so ist und wie sich ihr Speiseplan wie von selbst erweitert

Zwei Stunden in der Küche gestanden: Hühner­fleisch in exotischen Gewürzen eingelegt, Karotten in Honig karamel­lisiert, Süßkar­toffel-Pommes geschnitzt und alles auf den Punkt gegart, gebacken und gebraten. Und wenn dann die Familie an der Tafel sitzt, wird zweifelnd herumge­stochert und nach jedem Bissen kräuseln sich die Näschen. Auch ein aufmun­terndes "Aber ihr mögt doch Möhren und Pommes!" ändert nichts. Der Nachwuchs verhält sich ebenso konservativ wie der Bauer im Sprichwort: Was er nicht kennt, isst er nicht.

 

Bloß keine Überra­schungen...

"Das ist typisch und kann frustrierend sein", sagt Ökotro­phologin Simone Johanning. Die Geschäfts­führerin der KinderKüche Hamburg bekocht und beliefert verschiedene Kitas. Zusätzlich bieten sie und ihr Team Kochkurse für Kinder an. Sie kennt die einseitigen Essens­vor­lieben der meisten Kinder zwischen drei und 13 Jahren - und betrachtet sie als positive Heraus­for­derung. In ihrer KinderKüche lässt sie sich ganz auf die Wünsche der kindlichen Gaumen ein und zaubert Mahlzeiten, die den Kleinen richtig gut schemcken und außerdem noch gesund sind.
Wir haben sieben Weisheitten aus dem Erfahrungs­schatz der Expertin für Sie zusammen­ge­stellt. Damit gelingen Kinder-Lieblingsessen, die mit einem kleinen Zusatz-Dreh auch Mama und Papa glücklich machen.

Süß und geh bitte!

Viele Kinder lehnen grüne Gemüse und Blattsalate ab. Grund: Diese Lebens­mittel enthalten Bitter­stoffe. Und Bitteres könnte giftig sein, dieses Wissen ist Kindern von Geburt an als Schutz­programm eingepflanzt. "Stattdessen stürzen sie sich auf süße, gehaltvolle Nahrung, schließlich waren ihre ersten Lieblings­speisen Muttermilch und Obst- und Getrei­debreie - ebenfalls weder sauer noch bitter", sagt Simone Johanning. Pfannkuchen mit Apfelmus und andere süße Klassiker wie Milchreis und Grießbrei sind schnelle, gesunde Mittagessen für Kinder. Extra-Tipp: Pfannku­chenteig schwach süßen und salzen, Für die Erwachsenen deftige Varianten mit Schinken, Räucherlachs, Spinat, Pilzen oder Parmesan zubereiten und frische Kräuter darüber­streuen. Viele Kinder können sich mit der Zeit auch für die salzigen Varianten erwärmen.

Weitere Tipps und Rezepte können Sie in der Ausgabe der familie&Co 12/2019 nachlesen.

Hierbei handelt es sich um einen kurzen Auszug aus der Ausgabe der familie&Co 12/2019.

Zurück


A

A


Weitere Inhalte:

TVNOW|PREMIUM

3 Monate zum Preis für einen.

Streamt nicht irgendwas. Sondern das, worüber Deutschland spricht!

Center Parcs

Erholung gefällig? Dann buchen Sie jetzt Famili­en­urlaub bei Center Parcs!

Aktuelle Highlights

Ausgewählte felicitas-Partner präsen­tieren sich und ein speziell auf felicitas-Familien zugeschnittenes Angebot.

felicit­as­PROTECT

Rundum-Schutz mit felicit­as­PROTECT - HighTech für Dein Zuhause.

daydreams

Famili­en­urlaub in der Heimat ist voll im Trend!  Übernachten Sie zu zweit und Ihre Kinder kostenlos im Doppel­zimmer.

Zufälliger Artikel:

familie&Co 12/2019

Frühstücken, Anziehen, Einkaufen: Mit Kindern dauert das manchmal eine kleine Ewigkeit. Warum nur? Und wie bringt man kleine Bummler am besten auf Trab?

+
Center Parcs

Alle sechs Center Parcs Parks in Deutschland erhalten die
Green Key-Zertifi­zierung.

+
Trend

Der Trend zum Kurzurlaub, zur kleinen Auszeit vom Alltag, hält bei den Deutschen an.

+